In der 37., ordentlichen Generalversammlung am 23. Mai 2017 wurde ein neuer Vorstand gewählt.

Obmann:           Univ. Prof. Dr. Gerhard Fröhlich (Universität Linz)
stv. Obfrau:      Dr.in Andrea Ghoneim (Donau-Universität Krems)
Finanzreferentin:Dr.in Terje Tüür-Fröhlich (Universität Linz)

Rechnungsprüfer 1: Univ.Prof. Dr. Gerhard Budin (Universität Wien)
Rechnungsprüfer 2: Dr. Michael Strähle (Wissenschaftsladen)

Die neue Funktionsperiode beginnt am 1. Juli 2017.

Alle Mitglieder der ÖGDI sind eingeladen, an der außerordentlichen Generalversammlung teilzunehmen.

Zeit:  Dienstag, 17. Jänner 2017, 17-19:00 Uhr
Ort:   OCG, Wollzeile 1, 1010 Wien

Auf der Agenda steht eine Grundsatzdiskussion über das Weiterbestehen der ÖGDI.
Um Anmeldung an office@oegdi.at bis 13. Jänner 2017 wird gebeten.

Im Rahmen der ODOK 2014 (17.-19.9.2014 in Zell am See/Salzburg) soll heuer die beste Fachpräsentation mit dem 4. ÖGDI-PREIS in Form eines Publikumspreises ausgezeichnet werden. Der Preis ist mit € 1.000 dotiert. Read More →

für studentische Arbeiten im Bereich Information und Dokumentation

Die Preisträgerinnen sind:

Frau Mag. Judith Köbler, M.A.: Verwaister Werke im digitalen Zeitalter aus bibliothekarisch-juristischer Sicht. Master Thesis im Rahmen des Universitätslehrganges Library and Information Studies MSc an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck in Kooperation mit der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol, Innsbruck, 2012

Frau Mag. Verena Schaffner: FRBR in MAB2 und Primo – ein kafkaesker Prozess? Möglichkeiten der FRBRisierung von MAB2-Datensätzen in Primo, an Datensätzen zu Franz Kafkas „Der Prozess“, exemplarisch dargestellt. Master Thesis im Rahmen des Universitätslehrganges Library and Information Studies MSc an der Universität Wien in Kooperation mit der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, 2011

Frau Mag. Terje Tüür: Gender, Social Sciences, Open Access: Discrepancies between science and social policy and strategies to promote gender equality. Masterarbeit im Rahmen des Joint Master’s Programme in Comparative Social Policy and Welfare, Department of social and societal policy an der Johannes Kepler University Linz
Linz, 2010

Cover2.png
Hermann Huemer, Carola Wala (Hrsg.) (2012)
Chronik einer wunderbaren Feindschaft – 60 Jahre ÖGDI – 1951 bis 2011. ÖGDI 2012, 404 Seiten, ISBN 978-3-9502337-1-1.

Erhältlich bei >>> Amazon.
Preis: EUR 39,90

Buchbesprechung (C. Cazan, August 2016)
In: Information – Wissenschaft & Praxis. Volume 67, Issue 4, Pages 275–280
DOI: 10.1515/iwp-2016-0046

Die ÖGDI hat zum zweiten Mal den mit insgesamt € 2.250 dotierten ÖGDI-Preis für die besten studentischen Arbeiten im Bereich des Bibliotheks-, Informations- und Dokumentationswesens sowie des Informations- und Wissensmanagements vergeben.
Die Preisträger und ihre prämierten Arbeiten sind von links nach rechts
Winner2010.jpg

  • Mag. Verena Pirnbacher, MA
    Terminologie- und Wissensmanagement am Beispiel der Strategic Business Unit IST der AVL List GmbH (Master Thesis der FH Burgenland, 2009)
  • Mag. Thomas Sammer
    Social Media Analysis: Einsatzmöglichkeiten im Unter¬nehmen anhand eines Fallbeispiels (Master Thesis der KFU Graz, 2010)
  • Mag. Doris Kogler
    Dokumentare im Informationszeitalter – eine literaturbasierte Standortbestimmung (Master Thesis der KFU Graz, 2009)

Die Arbeiten können bei office@oegdi.at angefordert werden.