Das Kulturinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz plant für 2022 ein Projekt zum Thema “Erinnern”:

“Wir kramen auf unseren Dachböden, in unseren Kellerarchiven, in vergessenen Ecken unserer Zimmer, durchsuchen unsere Uralt-Datenträger und lassen uns davon inspirieren. Warum, wozu? Wir leben im Zeitalter der ultrakurzen Gedächtnisse, die oft nur von einem Erregungszirkel zum nächsten reichen. Wir werden von Reizen und Informationen überschüttet, die uns alle erregende Neuheit suggerieren. Daher möchten wir uns Erinnerungen bewusst anhand von Gegenständen wachrufen, die aus Zeiten stammen, die nicht von der ständigen Angst geprägt waren, etwas zu versäumen. Auch die Lektüre in alten Zeitungen lässt einen oft erstaunen…”

Da dieses Thema auch für Mitglieder und Freund:innen der ÖGDI interessant sein dürfte, sind auch diese eingeladen, sich zu beteiligen:
Die Kontaktadresse ist kulturinstitut[klammeraffe]jku[punkt]at.

Termin: 28. JÄNNER 2022

Die englischsprachige Konferenz beschäftigt sich mit unterschiedlichen Aspekten von Informationskompetenz und Metaliteracy unter dem Gesichtspunkt der Transnationalität. Dazu werden die Studierende aus Indien, Deutschland, den USA, Österreich und Bosnien-Herzegowina des Kurses „Intercultural Perspectives on Information Literacy and Metaliteracy: A transnational online course“ ihre Ergebnisse folgender Fokusgruppenthemen präsentieren:

  • Google as an information gatekeeper
  • Technology chances and information literacy
  • Spreading misinformation
  • Impact of fake news on financial markets/companies – Work on the Metaliteracy Wikipedia article

Anmeldung per E-Mail bis zum 24. Januar 2022 an:
hampelv[klammeraffe]uni-hildesheim[punkt]de

Weitere Informationen zur Registrierung:
https://ipil.blog.uni-hildesheim.de/registration-2022/