Anton Tantner

Dr. Anton Tantner ist seit 2018 Vorstandsmitglied der ÖGDI.

Homepage Anton Tantner.

Publikationen (Auswahl)

  • Von Straßenlaternen und Wanderdünen. Miniaturen aus dem abseitigen Wien. Wien: Mandelbaum, 2020.

  • Les ancêtres des moteurs de recherche : Bureaux d’adresse et feuilles d’annonces à l’époque moderne. Paris: Editions de la Maison des sciences de l’homme, 2017. [Übersetzung von: Die ersten Suchmaschinen. Berlin: Wagenbach, 2015, besorgt von Laurent Cantagrel]

  • Die Hausnummern von Wien. Der Ordnung getreue Zahlen. (=Enzyklopädie des Wiener Wissens; XXIV). Weitra: Bibliothek der Provinz, 2016.
  • House Numbers. Pictures of a Forgotten History. London: Reaktion Books, 2015. [Übersetzung einer erweiterten und aktualisierten Version von: Die Hausnummer. Marburg: Jonas, 2007, besorgt von Anthony Mathews]
  • Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs. Berlin: Wagenbach, 2015.

 

Vorträge (Auswahl)

  • Von Barometermachern und Wanderdünen. Lesung von Texten aus Augustin und Wiener Zeitung. Gemeinschaftsgarten Donaukanal, Wien, 13.8.2019.
  • Nummerierung als Reduktion: Eine unscheinbare Kulturtechnik zwischen Terrorandrohung und Freiheitsversprechen. Beitrag zu „Kleiner Werden. Verfahren und Techniken der Ökonomisierung kleiner Formen“, Jahrestagung des Graduiertenkollegs „Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen“, HU Berlin, 28.-30.1.2019.
  • Von Zahlen und Punkten: Nummerierte Listen. Beitrag zum Workshop „Verzeichnungspraktiken – frühneuzeitliche Register und Listen“, Universität Duisburg-Essen (Campus Essen), 23.11.2018.
  • Die Nummern der Bilder: Identifizierungspraktiken in der kaiserlichen Gemäldegalerie 1650-1800. Jour fixe des Instituts für die Erforschung der Frühen Neuzeit/Geschichte am Mittwoch, Universität Wien, 17.10.2018.
  • Entre surveillance et utilité : les bureaux d’adresse en Europe à l’époque moderne. Beitrag zur Tagung „Réclamer, soutenir, refuser la surveillance de l’Antiquité à nos jours : enjeux idéologiques, politiques et sociaux“, Poitiers, 5.10.2018.
  • Die Anfänge der Digitalisierung. Key Note Lecture zum Workshop „Digitale Provenenzforschung“, Universität Wien, 20.9.2018.
  • Die Geschichte der Hausnummer in europäischen Städten. Museum Alsbach-Hähnlein, 29.8.2018.
  • Der Kampf gegen den Wichtelzopf. Aufklärung als „Auskampelung“. Wienmuseum, im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Mit Haut und Haar“, 17.5.2018.
  • „net zur Nummer möcht i werdn“. Grauen und Freiheitsversprechen einer unscheinbaren Kulturtechnik. Jour fixe des Instituts für transkulturelle und historische Forschung, Sigmund Freud Privatuniversität Wien, 8.5.2018.
  • Die Hausnummern von Wien. Wiedner Vorträge, Bezirksmuseum Wieden, Wien, 25.4.2018.
  • Nummerierung – eine unscheinbare Kulturtechnik. Beitrag zum 24. Netzpolitischen Abend AT, Wien, Metalab, 1.3.2018.
  • Alltagsleben im Wien Maria Theresias. Wiedner Vorträge, Bezirksmuseum Wieden, Wien, 21.2.2018. Stadt der Revolte, Stadt der Polizei – Wien im Zeitalter des Imperiums. Labor Alltagskultur, Wien, 21.1.2018.
  • Wien zur Zeit Maria Theresias. VHS Urania, Science, Wien, 4.12.2017.
  • Ein aufgeklärter „Ochsen-Notarius“? Torschreiber und Zollbeamte als Kontrollorgane an den Wiener Stadtgrenzen. Beitrag zur Konferenz: „The Birth of the Official. Career, sociability and identity of enlightened officials“, Prag, Historický ústav Akademie věd České republiky, 23.11.2017.

 

Dr. Anton Tantner ist seit 2018 Vorstandsmitglied der ÖGDI.

Homepage Anton Tantner.

Publikationen (Auswahl)

  • Von Straßenlaternen und Wanderdünen. Miniaturen aus dem abseitigen Wien. Wien: Mandelbaum, 2020.

  • Les ancêtres des moteurs de recherche : Bureaux d’adresse et feuilles d’annonces à l’époque moderne. Paris: Editions de la Maison des sciences de l’homme, 2017. [Übersetzung von: Die ersten Suchmaschinen. Berlin: Wagenbach, 2015, besorgt von Laurent Cantagrel]

  • Die Hausnummern von Wien. Der Ordnung getreue Zahlen. (=Enzyklopädie des Wiener Wissens; XXIV). Weitra: Bibliothek der Provinz, 2016.
  • House Numbers. Pictures of a Forgotten History. London: Reaktion Books, 2015. [Übersetzung einer erweiterten und aktualisierten Version von: Die Hausnummer. Marburg: Jonas, 2007, besorgt von Anthony Mathews]
  • Die ersten Suchmaschinen. Adressbüros, Fragämter, Intelligenz-Comptoirs. Berlin: Wagenbach, 2015.

 

Vorträge (Auswahl)

  • Von Barometermachern und Wanderdünen. Lesung von Texten aus Augustin und Wiener Zeitung. Gemeinschaftsgarten Donaukanal, Wien, 13.8.2019.
  • Nummerierung als Reduktion: Eine unscheinbare Kulturtechnik zwischen Terrorandrohung und Freiheitsversprechen. Beitrag zu „Kleiner Werden. Verfahren und Techniken der Ökonomisierung kleiner Formen“, Jahrestagung des Graduiertenkollegs „Literatur- und Wissensgeschichte kleiner Formen“, HU Berlin, 28.-30.1.2019.
  • Von Zahlen und Punkten: Nummerierte Listen. Beitrag zum Workshop „Verzeichnungspraktiken – frühneuzeitliche Register und Listen“, Universität Duisburg-Essen (Campus Essen), 23.11.2018.
  • Die Nummern der Bilder: Identifizierungspraktiken in der kaiserlichen Gemäldegalerie 1650-1800. Jour fixe des Instituts für die Erforschung der Frühen Neuzeit/Geschichte am Mittwoch, Universität Wien, 17.10.2018.
  • Entre surveillance et utilité : les bureaux d’adresse en Europe à l’époque moderne. Beitrag zur Tagung „Réclamer, soutenir, refuser la surveillance de l’Antiquité à nos jours : enjeux idéologiques, politiques et sociaux“, Poitiers, 5.10.2018.
  • Die Anfänge der Digitalisierung. Key Note Lecture zum Workshop „Digitale Provenenzforschung“, Universität Wien, 20.9.2018.
  • Die Geschichte der Hausnummer in europäischen Städten. Museum Alsbach-Hähnlein, 29.8.2018.
  • Der Kampf gegen den Wichtelzopf. Aufklärung als „Auskampelung“. Wienmuseum, im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „Mit Haut und Haar“, 17.5.2018.
  • „net zur Nummer möcht i werdn“. Grauen und Freiheitsversprechen einer unscheinbaren Kulturtechnik. Jour fixe des Instituts für transkulturelle und historische Forschung, Sigmund Freud Privatuniversität Wien, 8.5.2018.
  • Die Hausnummern von Wien. Wiedner Vorträge, Bezirksmuseum Wieden, Wien, 25.4.2018.
  • Nummerierung – eine unscheinbare Kulturtechnik. Beitrag zum 24. Netzpolitischen Abend AT, Wien, Metalab, 1.3.2018.
  • Alltagsleben im Wien Maria Theresias. Wiedner Vorträge, Bezirksmuseum Wieden, Wien, 21.2.2018. Stadt der Revolte, Stadt der Polizei – Wien im Zeitalter des Imperiums. Labor Alltagskultur, Wien, 21.1.2018.
  • Wien zur Zeit Maria Theresias. VHS Urania, Science, Wien, 4.12.2017.
  • Ein aufgeklärter „Ochsen-Notarius“? Torschreiber und Zollbeamte als Kontrollorgane an den Wiener Stadtgrenzen. Beitrag zur Konferenz: „The Birth of the Official. Career, sociability and identity of enlightened officials“, Prag, Historický ústav Akademie věd České republiky, 23.11.2017.

Medienberichte, Interviews