Hausnummerierung und urbane Moderne. 250 Jahre Hausnummerierung in der Habsburgermonarchie. Bilanz und Perspektiven der Erforschung einer unscheinbaren Kulturtechnik.

Wien 20.-22.10.2021

Das 250-Jahr Jubiläum der Einführung der Hausnummerierung soll zum Anlass genommen werden, im Rahmen eines Symposions den bisherigen Stand der Erforschung der Geschichte dieses vermeintlichen Details – der Hausnummer – zu bilanzieren.

Auftaktvortrag:

Anton Tantner: Wiener Nummern. Über den Furor der Zahlen vor 250 Jahren

Termin:

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 18:30 Uhr

Ort:

Wien Museum MUSA (1., Felderstraße 6-8)

Symposion:

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 9:30-18:30 Uhr

Freitag, 22. Oktober 2021, 9:30-15:30 Uhr

Ort:

Wiener Stadt- und Landesarchiv (11., Guglgasse 14, Gasometer D)

Für Detailprogramm bitte „Read More“ anklicken.

Das Programm mit Anmeldeinformationen, Covid-Regeln und allfällige digitale Teilnahmemöglichkeiten findet sich auf der Veranstaltungsseite.

 

Programm Symposion:

Donnerstag, 21. Oktober 2021, 9:30-15:30 Uhr Ort: Wiener Stadt- und Landesarchiv (11., Guglgasse 14, Gasometer D)

9:30-11:30 Uhr Begrüßung und Einleitung Cristina Sasse Vom Suchen und schnellen Finden. Kontexte, Diskurse und Praktiken der Hausnummerierung in England, 1700-1940 Vincent Denis Parisians and house numbers during the long XVIIIth century 11:30-12:00 Uhr Kaffeepause 12:00-13:30 Uhr Kirsten Rüther Do Africans need an address? The meaning of house numbers in late colonial Zambia Deirdre Mask Adressing Slums in India 13:30-15:00 Uhr Mittagspause 15:00-16:30 Uhr Heike Wiese Alles, was Rang und Namen hat? Zahlzuweisungen in der Bedeutung von Hausnummern Maren Lehmann Die Unperson als bürokratisches Ereignis: Individualitätsentwürfe auf Papier 16:30-17:00 Uhr Kaffeepause 17:00-18:30 Uhr Léon Hanssen Im Magnetfeld der Hausnummern: Streifzüge in die Hauntologie einer peripheren Disziplin Markus Krajewski Serendipity in Häusermeeren und Bücherbergen Freitag, 22. Oktober 2021, 9:30-15:30 Uhr Ort: Wiener Stadt- und Landesarchiv (11., Guglgasse 14, Gasometer D) 9:30-11:30 Uhr Anton Tantner Nummerierung – eine unscheinbare Kulturtechnik Christoph Sonnlechner / Manuel Swatek Ein spanisches Dorf? – Zur Problematik der Wiener Häusernummerierungen Maximilian Maurer Namen, Nummern, Zeichen. Die Beschreybungen Wiens durch das Hofquartieramt (ca. 1560-1780) 11:30-13:30 Uhr Mittagspause 13:30-15:30 Uhr Hausnummernflanerie, Treffpunkt 13:30, Ballhausplatz 2 Die Ordnung der Stadt. Hausnummernflanerie mit Anton Tantner

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation