Das jährliche Linzer Symposion an der JKU findet immer unter tatkräftiger personeller Beteiligung von ÖGDI-Mitgliedern statt – dieses Jahr Covid19-bedingt aber erstmals ausschließlich virtuell.

Mag. Andreas Vogl, derLeiter des Fachausschusses „Daten- und Informationsvisualisierung“ in der ÖGDI, hat dafür einen Vortrag produziert mit dem Titel:
„Ehrenamtliches Engagement und Citizen Science Projekte des Astronomischen Arbeitskreises Salzkammergut (AAS)“.
Astronomische Bilder sind keineswegs, wie in den Medien oft betitelt, „Schnappschüsse“, sondern basieren auf komplexen Programmen, die komplexe Daten (vielfach hunderte Messungen für ein Bild) kompilieren, verdichte, schärfen usw.

Dieser Vortrag ist – wie diverse andere – in verschiedenen Formaten auf der Programmseite des Symposions abrufbar:
http://www.kulturinstitut.jku.at/programm/programm_2020.html

Schreibe einen Kommentar

Post Navigation